The Unity Archiv Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden ]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
 Seiten:  1  2
Autor Betreff: spontane Misanthropentexte
Boss






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 5.7.2007 um 19:17


Vergleich mal Benways Teil der Geschichte mit den beiden Pornostorys von Hansi und Arne. Dazwischen liegen Welten. Okay literarisch war vielleicht übertrieben aber es könnte wenigstens etwas anspruchsvoll sein. Dann wäre ein Krimi oder derartiges für Wendungen noch besser und man braucht keine Viruszerstörung als Hintergrund. Genau das wird die nächste Story, ein Krimi.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Hansi




Avatar


Beiträge: 1227
Registriert seit: 11.7.2007
Wohnort: Köln
Mitglied ist Offline

Motto: Wer nichts weiß, muss alles glauben.

[*] Verfasst am: 5.7.2007 um 20:46


Schreiben wir bitte erstmal den Pornoroman zu Ende :D.
Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
...






Beiträge: 4247
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 6.7.2007 um 01:15


Du hattest als Spielregel nur vorgegeben, dass der Roman mit der Zerstörung menschlichem Lebens enden soll.
Da kann man viele Möglichkeiten finden, wie das geschieht. U.U. meint, Veuskens ja auch nur, dass er das ausgelöst hat, warum soll er kein Psychopath sein, der unter Wahnvorstellungen leidet. Das kann doch dann jeder so sehen, wie er will.
Und was Titten und hochwertige Literatur anbelangt, würde ich mal z.B. Martin Walser sagen, oder auf der schwulen Ebene Thomas Mann. Das muss sich nun wirklich nicht wiedersprechen.


Der Koks wirkte sonderbar auf ihn.
Immer, wenn er gekokst hatte, bekam er sonderbare Ideen. Sie lenkten ihn von seinem ursprünglichen Vorhaben immer ab. Auch diesmal war es.
Noch auf dem Weg zum Bordell machte er kehrt. Er setzte sich zurück ins Auto und fuhr wieder zurück in Richtung seines Hauses. Vor dem Nachbarhof hielt er an.
Er nahm zur Sicherheit die 7/65er aus seinem Handschuhfach. Er wusste, dass er sie gebrauchen konnte. Der Nachbar hatte eine große Hühnerfarm.

:D
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Kebap






Beiträge: 446
Registriert seit: 20.7.2007
Mitglied ist Offline

Motto: Kein Motto

[*] Verfasst am: 6.7.2007 um 11:52


Zitat
Original von HëllRÆZØR
Was haltet ihr eigentlich von dem Namen Dr. Karl Laschnikow?:D :29:

Göttlich. Kannste als geklaut betrachten! ;)
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Hansi




Avatar


Beiträge: 1227
Registriert seit: 11.7.2007
Wohnort: Köln
Mitglied ist Offline

Motto: Wer nichts weiß, muss alles glauben.

[*] Verfasst am: 7.7.2007 um 21:15


Mit seltsamem Blick stürmte er die Hühnerfarm. Er ballerte wild in die aufgescheuchte Menge. Einige Hühner blieben regungslos am Boden liegen. Dann begann er eines der Hühner einzufangen. Er schnitt der Henne den Weg ab und drängte sie in die Ecke. Er öffnete seine Hose und packte gierig nach dem Huhn und verging sich an ihm. Als er nur noch ein lebloses Geschöpf in den Händen hielt und sich befriedigt fühlte, machte er die Hose wieder zu und packte die tote Henne in einen Plastikbeutel um es später im Labor auf den Vogelgrippe-Erreger zu untersuchen.

Jaja, ich weiß selber das das krank ist, aber der noch viel krankere Herr @Kroger hat damit angefangen :p.
Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Boss






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 8.7.2007 um 01:49


Und der noch viel krankere Hühnerficker-Hansi hat damit weitergemacht. Damit steht fest; Hansi steht auf Hühner. Dabei dachte ich Kinderficker-Arne wäre nicht zu toppen. Aber du hast es geschafft die Grenze der Abartigkeit hier im Forum zu überschreiten. Glückwunsch.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
...






Beiträge: 4247
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 8.7.2007 um 04:58


Ach, das ist doch noch gar nix, @Maverick.

Warte mal ab, was wir noch alles aus der Story machen können. :D
Mit 45 Lebensjahren und 20 Jahren davon in der Arbeit mit geistig behinderten Menschen hast Du dermaßen viel erlebt, dass Dich irgendwie nix mehr schocken kann.


Nachdem sich Veuskens zurückgezogen hatte (aus dem Huhn) hörte er plötzlich eine Stimme: "Aber Herr Dr. Veuskens? Was machen sie denn da?"
An der Eingangstüre der Scheune standen der Bauer und seine Frau. Der Bauer herrschte seine Frau, die genau wie der Bauer nur in einem Bademantel und Nachtzeug bekleidet waren, an: "Pscht."
Veuskens überlegte einen Moment. Er vermutete, dass der Bauer die Szene mit dem Huhn schon eine längere Zeit beobachtet hatte und seine Frau erst jetzt dazu gekommen war. Gerne hätte Veuskens gewusst, wieso der Bauer diese Szene ruhig angeschaut hatte, ohne etwas zu sagen.
Kannte er solche Gefühle? Oder war es ihm einfach peinlich, dem hochgebildeten Nachbar darauf anzusprechen, dass dieser gerade seine Hühner fickte?
"Egal!" dachte Veuskens und sah sich das ältere Bauernehepaar an. Der Bauer war ungefähr um die 60 und sah aus, wie ein 60jähriger Landwirt nun mal aussieht. Seine Frau war ungefähr so breit wie groß und wirkte auch nicht gerade unerotisch auf ihn.

:D
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Boss






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 8.7.2007 um 14:13


Es geht hier um eine Weltzerstörung durch ein Virus und ihr zwei Hirnamputierten denkt euch irgendwelche perverse Scheiße aus. Du bläst mir sowiesio einen @ Arne und du @Hansi kannst dich dazugesellen. Ist auch das einzige wozu ihr zu gebrauchen seit.

[B]Veuskens wachte auf. "Boah, was ein Albtraum." Er merkte schnell, dass nichts so war wie er geträumt hatte. Die Welt war noch da. Er hatte nie einen Punk getroffen. Nie gab es eine Dr. Bliemstien und schon gar nicht irgendwelche Drogen- und sonstige Erlebnisse auf einem Bauernhof. Niemals würde er so etwas machen. Schon allein der letzte Teil des Traumes rief in ihm Abscheu und Ekel ervor wenn er nur daran dachte. Aber bei dem letzten Teil des Traumes sah er diese Perversion schon als eine Rechtfertigung um die Welt zu zerstören. Wer bitteschön war so pervers? Es kam ihm so vor als wollten irgendwelche Bastarde aus einem Paralleluniversum aus Spaß seinen Ruf zerstören. War die Zerstörung einer verleumderischen Welt daher nicht das vernünftigste aller Mittel? Bevor er weiter darüber nachdenken konnte meldete sich sein Piepser: "Hallo Veuskens es ist dringend." Er zog sich an und eilte sofort auf die Krankenstation. Veuskens war in wirklichkeit Arzt und traf einen Jungen der sich allem anschloß was ihm einen Vorteil erbrachte. Ein Typischer Mitläufer eben wie der Großteil der restlichen Menschheit. Veuskens fragte: "Wie heißen sie?" Der Junge draufhin:"Ich bin Hansi CB, alter." "Von dir hab ich mal gehört, auch bekannt als Hühnerficker-Hansi. Wurdest du wieder von ein paar Tierschützern zusammengeschlagen?" "Nein diesmal haben sie mich nur zusammengetreten, hehe" Was für ein Idiot, dachte sich Veuskens. "Und meinst du nicht du soltest von deinen sodomischen Vorlieben loskommen?" "Nein alta das ist voll krass. Außerdem krieg ich sowieso keine ab, aber die Tiere machen wenigstens keinen Zickenterror." Veuskens entfernte sich bevor ihm noch schlecht wurde.
Er schaute auf der Behindertenstation vorbei. Manchmal kam es ihm vor als ob da noch der normalste Teil der Welt war. Gäbe es aber blos nicht so viele verrückte Pfleger. Arne war so einer der auch gerne mal Gerüchte über seine Kollegen verbreitete. Dabei stimmte meistens keines davon. Wahrscheinlich machte er es weil er selber an Perversion kaum zu überbieten war. Nur mit Hühnerfickerhansi der genauso sexuell gestört war wie er verstand er sich. Beide waren ein Dreamteam und Hansi dachte noch nach ob er wegen Arne nicht Schwul und Pädophil werden sollte. Veuskens schaute vorbei und konnt nicht glauben was sich abspielte. Arne Kroger lutschte einem Schwerbehinderten Kind dessen Gesicht kaum zu erkennen war und dessen Körper von der Behinderung verrenkt war den Schwanz. Das war nicht das erste mal. Einmal hat Arne sogar eine Oma vergewaltigt und wegen sexueller Belästigung von Kindern war er auch vorbestraft. Auf Arne hatte nämlich alles eine erotische Anziehung was sich nicht wehren konnte. "Warum wird so ein Abschaum noch eingestellt?", fragte sich Veuskens. Jetzt reichte es ihm endgültig er zerrte Arne vom Behinderten weg und verprügelte ihn. "Nein Veuskens du es ist nicht so..." Bammm. Arne fiel zu Boden. Dann trat Veuskens auf ihn ein und schrie dabei: Nieder mit den Perversen nieder mit den Perversen!" Nach dem Schauspiel wurde die Polizei gerufen. Arne wurde wegen sexueller Belästigung wieder verhaftet. Veuskens war zufrieden. Mal wieder hat er den Abschaum beseitigt. Wenn es ein Virus gegen Perverse gäbe würde er es einsetzen. Wer nicht?[/B]
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Hansi




Avatar


Beiträge: 1227
Registriert seit: 11.7.2007
Wohnort: Köln
Mitglied ist Offline

Motto: Wer nichts weiß, muss alles glauben.

[*] Verfasst am: 8.7.2007 um 14:31


Yeah, nun treten ich und @Arne auch in der Geschichte auf, wenn die irgendwann mal auf Platz 1 der Bestsellerlisten steht, werden wir steinreich und berühmt :D.
Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
...






Beiträge: 4247
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 9.7.2007 um 03:35


Hättest ja schon mal weiterschreiben können, @Hansi.
Jetzt den Dreh zu bekommen, noch eine perverse Story daraus zu machen, ist natürlich kompliziert, aber mal sehen:


Veuskens saß an seinem Schreibtisch in seinem Dienstzimmer. Er war etwas übermüdet, da dies sein Bereitschaftsdienst war, der normalerweise ruhig verlief und daher er eher an seinen geplanten Experimenten arbeiten konnte. Gerade als er sich auf die pathologische Station zurückziehen wollte, um weiter zu arbeiten, klopfte es an der Tür.
Eine Pflegerin brachte einen Polizisten vorbei.
"Herr Dr. Veuskens! Die Polizei wollte sie nochmal kurz wegen Pfleger Arne sprechen."
"Ja, guten Abend, Veuskens mein Name! Muss ich eine Aussage machen bezüglich des Krogers?"
"ja, das wäre ganz brauchbar. Wir müssen ja eine Anzeige aufnehmen, wie das alles zustande kam. Eigentlich müssten sie mit zur Wache kommen, damit wir das Protokoll aufnehmen können, aber da Herr Kroger noch verletzt auf der Chirurgie liegt, besteht ja keine Fluchtgefahr. Das reicht, wenn sie morgen kommen, um das zu unterzeichnen."
Während er das sagte, traute Veuskens seinen Augen nicht. Er meinte, ein Huhn ginge hinter dem Polizisten durch sein Büro, dass aber offenbar nur er und nicht der Polizist wahrnahm.

:D

Wo bleiben jetzt die hochwertig literarischen Teile z.B. von @Benway?
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Boss






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 9.7.2007 um 05:52


[B]Das Huhn war keine Einbildung obwohl es ein Absurdum war und Veuskens für einen Moment glaubte es wäre nur eine Einbildung. Es konnte kein Zufall sein. Denn er würde sich sowas nie vorstellen.Wahrscheinlich war es noch ein Huhn von Hühnerfickerhansi. Und schon gleich kam er um die Ecke um es einzufangen. Dieser Perverse hat das Huhn tatsächlich in die Klink reingeschmuggelt weil er es keine Minute ohne seine Vorliebe aushalten konnte. Bevor Veuskens Hansi verprügeln konnte hat es ein anderes Krankenhauspersonal mit ihm aufgenommen. Hansi wurde vom Personal wieder auf sein Zimmer gezerrt.
Währenddessen auf der Station bei Arne. Eine OP wurde gerade Vorbereitet. Arne dachte über Kinder nach. Er war einer der perversesten Menschen die es gab. Dauernd dachte er an kleine Kinder die er am Liebsten ficken würde. Arne war weit in die Pädophilenszene verstrickt. Man vermutete er war der "Pädoführer" wie er sich nannte. Was diese Sache noch schlimmer machte war, dass Arne selber auf Tiere stand. Deswegen verstand er sich auch so gut mit Hühnerficker-Hansi. Arne kannte keine Grenze, für ihn kamen alle Tiere in Frage.
War Veuskens daher ein schlechter Mensch blos weil er dieser Perversion ein Ende bereiten wollte? Garantiert nicht. Es war nicht das erste mal, dass er Arne umbringen wollte. Er war eben ein Kinderschänder, purer Abschaum. Abschaum der beseitigt gehört.[/B]
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
...






Beiträge: 4247
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 9.7.2007 um 06:18



Nachdem der Polizist das Huhn auch bemerkt hatte, verabschiedete er sich noch freundlich, und fragte auch nochmal, ob es etwas ausmachen würde, wenn er Hühnerficker-Hansi nochmal ordentlich zusammentreten würde.
Veuskens sagte nur, dass das bitte in Grenzen bleiben sollte, denn er wäre Pathologe und kein Chirurg, insofern wäre ihm nicht danach zumute, heute noch mehr zu operieren. Die Verwundungen sollten sich also so in Grenzen halten, dass die morgen wieder zum Dienst erscheinende Chirurgen die Sache operieren könnten.
"Kein Problem", meinte der Polizist und grüßte freundlich beim Herausgehen.
"Auch so ein perverses Schwein", dachte Veuskens.

Nun war er also wieder im OP-Raum bei Arne und schaute sich die OP-Berichte an und bemerkte, dass Arne auf ein bestimmtes Narkosemittel bislang immer allergisch reagiert hatte. Er überlegte kurz, wie er den Narkosearzt überzeugen konnte, dass der genau dieses Mittel nehmen sollte, um evtl. schnell den Tod des Patienten herbeizuführen, aber genau in diesem Moment meldete sich der Narkosearzt mit einem ganz anderen Problem zu Wort.
Es war die Kokoschinsky, die diese Nacht Dienst hatte. Kokoschinsky sagte: "Wir haben da ein Problem mit Herrn Arne".
"Das haben viele, Frl. Kokoschinsky, am ehesten Kinder!" erwiderte Veuskens zynisch grinsend.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
 Seiten:  1  2


  Gehe zum Anfang


[Abfragen: 19]
[PHP: 44.7% - SQL: 55.3%]