The Unity Archiv Zuletzt angemeldet am: Kein Eintrag
Nicht angemeldet [Anmelden ]
Gehe zum Ende

Druck-Version | Abonnieren | zu den Favoriten hinzufügen  
 Seiten:  1  2  3
Autor Betreff: Schlankheitswahn
dead_virus






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 22.4.2007 um 16:53
Schlankheitswahn



Hi!

Falls das Thema schon aufgegriffen wurde tuts mir leid, nach etwas längerer Abwesenheit wars mir bei eurer Schreibwut bisher noch nich möglich alles zu lesen was neu dazugekommen ist ;)

Nun ja, also zum Thema..
Kommt es nur mir so vor oder ist es wirklich so, dass momentan mal wieder ein akuter Schlankheits- Fitnesswahn ausgebrochen ist?!? Neulich hab ich irgendwo wieder gehört/gesehn/gelesen (bisserl viel zu tun in letzter Zeit, da weiß man nich mehr so genau woher man welche Info hat :12: ) dass es ja so erschreckend sei wie dick die heutigen Kinder sind und dass man da dringest was tun müsste.. aber immer mit dem Hintergedanken (zumindest kam mir das so vor) "da müssen halt ein paar neue Regelungen kommen, wie etwa 6 Stunden Schulsport anstatt nur 2" oder sowas in der Art halt

Mir persönlich ist es zwar sowieso egal ob ein Mensch 10 Kilo oder 100 Kilo wiegt.. aber wenn man schon etwas dagegen tun will wäre es doch viel sinnvoller den Kindern wieder mehr Platz und Möglichkeiten zu bieten sich an der frischen Luft und vorallem: freiwillig auszutoben.. kein Kind wird sagen (zumindest kenn ich keines) dass es lieber drin vorm TV sitzt als im Wald ein Baumhaus zu bauen.. aber ich weiß ja, sinnvoll ist nen Wort was die da oben nicht kennen..

Der andre Aspekt ist, dass so "dicken" Menschen wieder eingeredet wird sie seien nicht "schön", obwohl dass doch eine absolut subjektive Einschätzung ist. Ich seh schon wieder die nächste Generation an Mädels ankommen die alle mit ihren 40 Kilo durch die Gegend klappern, aber natürlich mit Oberweite 80D, neuer Nase und sowieso Silikon an jeder erdenklichen Stelle des Körpers..
[mal ganz abgesehn von der Entlastung der Rentenkassen, weil Übergewichtige ja meist durch verstopfte Arterien oder ähnliches einen früheren Todsterben als Fitnessjunkies ;) ]

gut, vllt. bin ich gegen das Thema auch nur so allergisch weil ich selbst alle paar Wochen entweder gesagt bekomm, dass ich doch mehr essen soll oder wie ich das angestellt hab so dünn zu sein.. oder auch hin und wieder welche Krankheit ich denn hab.. :49: (auf die Idee das Mutter Natur da was damit zu tun hat kommt natürlich kaum jemand).. ich weiß auch nicht, glauben die Leute wirklich dass es toll ist Klamotten nur in der Kinderabteilung zu finden weil "normale" Größen so gut wie nie passen?! (abgesehn davon dass es dort die Klamotten viel billiger gibt :D)

wie dem auch sei.. wollte da nur mal hören was ihr da drüber denkt..
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
jan91






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 22.4.2007 um 18:02


Gutes Thema, warum bin ich da ncht drauf gekommen?

Einerseits ist Deutschland auf Platz 1 der dicksten Länder Europas. Andererseits spricht man vom Schlankheitswahn und das seit neuestem wieder an jeder Ecke! Ich seh selten dicke Menschen (was damit zu tun haben kann, das ich selten in die Stadt gehe^^), hab aber ein par Geschichten dazu auf Lager:

Ein Freund von mir war von der 1. bis zur 6. unheimlich, sagen wir "stabil". Das lag keinesfalls an einer Fresssucht oder so. Er hat rgendein Problem, aber welches weiß ich nicht mehr. Irgendwann begann er unheimlich aktiv zu werden. Fuhr jeden Tag sounso-viele Kilometer Rad, trägt Zeitung aus, geht ins Fitnessstudio usw. Irgendwann ist mir aufgefallen, das dieser Kumpel viel schlanker geworden ist. Er hat sich nie von Spott und Hohn unterkriegen lassen und wer ihn heute ob seines Bauches anmacht, wird ausgelacht.


Ein Mädchen in meiner Klasse ist nie durch ihre Schöhnheit oder Schlankheit aufgefallen, aber am Ende des Schuljahres ist rausgekommen:
Bundesjungedspiele: Ehrenurkunde! Ich hab sie dann mal im Sportunterricht beobachtet und sie kann jede Gymnastik-übung besser als ich und hat ein ernormes durchhalte-vermögen.

Ich glaub kaum, das mehr Sportunterricht was bringt, denn es gibt ziemlich viele unterschiedliche Arten von Sportunterricht; mein Sportleher wird als gymnastikleherer bezeichnet, und das nicht nur, weil ihn niemand leiden kann...
Dann gibt es Leherer, die nur spielen...
Dabei fällt mir jene Kuriosität ein, die ich mal auf Kein-Mensch.de gelesen habe; "Sportleherer animiert 7.Klasse zum Nacktschwimmen"
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Seraphime






Beiträge: 152
Registriert seit: 5.8.2007
Mitglied ist Offline

Motto: Kein Motto

[*] Verfasst am: 22.4.2007 um 18:18


Zitat
Original von jan91

Dabei fällt mir jene Kuriosität ein, die ich mal auf Kein-Mensch.de gelesen habe; "Sportleherer animiert 7.Klasse zum Nacktschwimmen"


Macht das schlanker?:)

Tolle Sache das man über Übergewicht und Schlankheitswahn gleichzeitig reden kann, sogar im Fernseh. Ich hab das dumme Gefühl gefühl das die Übergewichtigen sagen "Ach ja, Schlankheitswahn..." und die Magersüchtigen "Scheiße, warum bin ich so fett?"
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Ina






Beiträge: 1162
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline

Motto: Kein Motto

[*] Verfasst am: 22.4.2007 um 18:56


Ich hab bloß noch manchmal den Fresswahn :D
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Soulmirror




Avatar


Beiträge: 967
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline

Motto: Bunti 1 - die Welt 0

[*] Verfasst am: 22.4.2007 um 19:45


also ich sehe das bissl aus von 2 seiten.

also erstmal dieses schönheits/schlankheitsideal was halt in der gesellschaft/medien immer transportiert wird und was man ja auch für genüge kennt inzwischen. das diese ganzen beauty magazine und sendungen und haste net gesehn schon fast an perversion ranreichen ist ja auch leider nichts mehr neues und junge mädchen hams heutzutage echt nicht leicht sich aus sonem strudel rauszuhalten.

die 2. seite ist so das, wie du ja schon geschrieben hast, dass kinder immer fetter werden etc. etc.. also da muss ich schon zustimmen, also das man das kritisiert und mal fragt wie das denn kommen kann. ums mal vorneweg klarzustellen: ich spreche nicht von übergewicht sondern von gesundheitsschädlichem übergewicht. von mir aus kann jemand ruhig dick oder dünn sein. aber wenn ich dann son 8 jährigen sehe der 70kg wiegt hörts bei mir ehrlich gesagt auf. und da kann mir auch keiner erzählen, dass der sich wohlfühlt oder das sowas voll ok wäre. da die meißten eltern auch gleichzeitig unfähig sind sowas zu zügeln oder von vornherin zu verhindern, sollte da schon auch von außen drauf geachtet werden.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Schattenreiterin






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 22.4.2007 um 19:55


[B]@dicke kinder:[/B]

meiner meinung nach bringt es nichts, den schulsport von 2 auf 6 wochenstunden zu erweitern: erstens würde dann der stundenplan "explodieren" , zweitens steht man die hälfte der zeit eh nur ab oder ratscht mit mitschülern (das weiß ich aus meinen schulsporterfahrungen) und drittens bringt das bisschen bewegung auch nichts, wenn sich das kind danach ne tüte chips reinzieht (symbolisch gemeint).
das thema ernährung und sport fängt zu hause an - so wie die eltern dazu stehen, so werden auch die kinder dazu stehen. es gibt ja überall auch sportvereine o.ä. - wenn eltern nicht viel wert darauf legen, ihre kinder irgendwo anzumelden, dann fällt natürlich die wöchentliche sportliche betätigung schon mal weg. was aber noch lange nicht heißen muss, dass ein kind dann automatisch dick wird. denn so, wie die eltern mit essen umgehen, so geht das kind damit um. das brauche ich jetzt nicht näher zu erläutern, oder?
die funktion von sport im schulischen bereich basiert meiner meinung nach mehr auf teamgeist und soziale kompetenz - es geht weniger um die bewegung an sich, sondern vielmehr um gemeinschaft und das erlernen von team- und kompromissfähigkeit.

[B]@schlankheitswahn:[/B]
[QUOTE]Ich seh schon wieder die nächste Generation an Mädels ankommen die alle mit ihren 40 Kilo durch die Gegend klappern, aber natürlich mit Oberweite 80D, neuer Nase und sowieso Silikon an jeder erdenklichen Stelle des Körpers.. [/QUOTE]
du siehst, wie leider auch viele andere, dieses problem sehr reduziert. gerade wenn ich berichte über magersüchtige im fernsehen/zeitschriften sehe: es ist immer das gleich. das mädchen war ein bisschen moppelig, wird ein bisschen gehänselt, gleichzeitig sieht es die tollen models im fernseher, beschließt abzunehmen und kann aufeinmal nicht mehr aufhören. dann landet sie im kkh und erkennt ihr essproblem, macht ne therapie, nimmt zu und alles ist wieder gut. wenn ich das lese/höre, könnt ich http://www.cosgan.de/images/smilie/ekelig/g010.gif !
ich könnt jetzt unendlich darüber diskutieren.. aber um es kurz zu fassen: der schlankheitswahn basiert nicht auf eine reine nachamerei der models oder berühmten stars, sondern er ist vielmehr ein zeichen von eigener unzufriedenheit mit sich selbst. natürlich ist hier ein anderer gesellschaftlicher rahmen vorgegeben, als z.b. in indien - schlank ist nun mal "schöner".
aber das deswegen alle dem schlankheitswahn und diversen essstörungen verfallen? gibts nicht in der hinsich auch extrem viel aufklärung bei uns? ist es nicht so, dass die meisten jungs sagen "lieber etwas mehr dran, als ein gerippe"? warum aber steigt dann die zahl der essstörungen?
wenn man essstörungen nur auf die mode- und sternchenwelt reduziert, wird man sich diese fragen nie beantworten können, denn das thema ist noch viel tiefgreifender und komplizierter, als es immer dargestellt wird.

jetzt hab ich doch mehr geschrieben, als ich wollte. ich lese mir das aber jetzt nicht nochmal durch, sonst lösch ich die hälfte wieder (wenn ihr rechtschreib- und grammatikfehler findet, dürft ihr sie behalten)
http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/p050.gif
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
jan91






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 22.4.2007 um 20:15


Es stimmt, wenn Eltern zu streng sind, dann haben die Kinder Gefahr, dass sie zu dick werden. Umgekehrt ist es auch so, dass zu tolerante Eltern schelcht sind, denn auch lasche Erziehung kann schnell zu dickleibigkeit führen.

Du sagst, das Jungen lieber sagen, Mädchen mit Gerippe geht gar nicht. Stimmt, die wenigen, die lieber Gerippe in den Händen halten (also, öffentlich, angeberisch, auf dem Schulhof...) sind sowieso machos...

Außerdem ist es erwiesen, dass Mädchen mit Appetit sexier sind, als Mädchen ohne; ich zitiere: "...das heißt zwar nicht, das du dich durch die ganze Karte futtern sollst, aber es sollte schon mehr sein als Wasser und Salat..."

*Neidisch werd* Ich hätte auch gern solchen Sportunterricht wie @Schattenreiterin...besser jedenfalls als der Scheiß, den wir machen.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Seraphime






Beiträge: 152
Registriert seit: 5.8.2007
Mitglied ist Offline

Motto: Kein Motto

[*] Verfasst am: 22.4.2007 um 20:26


Zitat
Original von Schattenreiterin
"lieber etwas mehr dran, als ein gerippe"

Zitat
Original von jan91
Stimmt


/signed
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Benway




Avatar


Beiträge: 635
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline

Motto: fire walk with me

[*] Verfasst am: 22.4.2007 um 20:57


Schattenreiterin schrieb:

[QUOTE]die funktion von sport im schulischen bereich basiert meiner meinung nach mehr auf teamgeist und soziale kompetenz - es geht weniger um diebewegung an sich, sondern vielmehr um gemeinschaft und das erlernen von team- und kompromissfähigkeit.[/QUOTE]

Wow, das hast du schön gesagt. Interessanterweise ist das Fach Sport übrigens der Mobbingschwerpunkt quer durch alle Schularten, sogar noch weit vor den Pausen. Nett ausgedachte Lehrmodelle und Geschwafel von "sozialer Kompetenz" (es gibt keinen Begriff, den man in der neuen gymnasialen Oberstufe als selbsternanntes denkendes Wesen nicht mehr und ausgiebiger hassen lernt) vertragen sich wohl nicht so gut mit real ausgeschüttetem Testosteron und Adrenalin.
Aber lasst euch mal nicht vom Thema abhalten, wenn ich mal gut drauf bin, mach ich meinen eigenen Thread zum Thema "Schulsport-Erfahrungen" auf.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
jan91






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 22.4.2007 um 21:30


O ja, dann muss ich den Thread in Kein-Mensch wieder finden...da is ne interessante Sammlung.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Sk0rpiD^






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 01:28


Wie schon gesagt, ist Schulsport der Unterricht Nummer 1 auf der Mobbing-Skala (weiss ich aus eigener Erfahrung) also Mehr bringts auch nicht - und viel Sport haben wir auch nicht gemacht. Mehr gespielt, aber da gibt es ja wieder diese Lehrertypen, wie ebenfalls sehr weit oben schonmal angesprochen habe.


Zu was ich eigentlich was sagen wollte: Die Modewelt ist nicht komplett unschuldig. Klar, das Problem liegt sicher auch noch woanders, aber ebenso zu einem Teil in der Mode-Welt. Models, Schauspielerinnen, Saengerinnen... alles Jobs, die das junge Maedchen in der heutigen Zeit verdammt gerne haette und alle Jobs haben Eines gemeinsam: Alle, die diesen Job ausfuehren (mir ist jetzt bewusst, dass es auch Ausnahmen gibt, aber der Grossteil) sind sehr duenn. Jetzt sieht ein Maedchen, das ja noch im Wachstum steckt, an sich herab und merkt, dass sie etwas dicker ist. Was ihr nicht klar ist, ist der Umstand, dass ihr Korper diese zusaetzlichen Energien braucht, um wachsen zu koennen.
Klar, wenn die Erziehung zu lasch ist und das Kind (bevorzugt Maenner) noch bis spaet fernsehen duefen, dabei 2 Packungen Chips (sicher ist sicher) neben sich haben und 1 Liter Cola im Anschlag besitzen... ist das nicht gut fuer das Kind. Das ist aber genau das Gleiche bei zu strenger Erziehung (sehr oft Hausarrest), wo man sich ja beschaeftigen muss: chipsessend vor dem Fernseher.
Klar, so verallgemeinern kann man das nun auch wieder nicht, aber es wurde auch schon gesagt: Man braucht mehr Moeglichkeiten.
Bei uns gibt es so ne Miniramp und ich skate nicht, bin aber taeglich dort, nur um mich mit den anderen zu treffen - unser Treffpunkt sozusagen. Da faellt dann auch Muell an und wir hatten keine Container, weshalb der Muell sich in der Gegend zerstreut hat. UNS (wir haben zusammengeraeumt zu dritt und das Ganze in nen Sack getan) wird nun gedroht, diesen Treffpunkt wegzunehmen. Natuerlich haben wir gekontert, dass der Dreck eh in einen Container kommen wuerde, wenn einer dort waere... Wie gesagt, mehr Orte zum Austoben schaffen, anstatt die vorhandenen zu kritisieren.


PS: Wer meine Ansicht nicht teilt oder meint, ich verallgemeinere: BRAV! Immer schoen hinterfragen, das ist Gesund :P
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
...






Beiträge: 4247
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 02:55


Wenn zukünftig Sportpädagogen mal unterrichten würde und nicht der Dreck, den man heute Sportlehrer nennt, dann würde der Sportunterricht auch was bringen.

Macht mal in 'ner Reha bei einem halbwegs intelligenten Krankengymnasten Sport.
Das macht Spaß und ist wesentlich eher an den Bedürfnissen angepasst als der Dreck, der in Schulen mit Menschen gemacht wird.

Ein Geschichtslehrer von mir war CDU-Abgeordneter im Stadtrat, selbst der sprach von unseren Sportlehrern nur als "Sportfaschisten".

Im übrigen:
Neulich in der Zeitung gelesen, ein Sportlehrer bei uns, der immer sehr helle Haare hatte und gerne als Sportlehrer natürlich in kurzen Hosen rumrannte, ist platt. Wahrscheinlich Hautkrebs.
Ist gerade mal 55 oder so geworden.

Schön, nich??? :D
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Seraphime






Beiträge: 152
Registriert seit: 5.8.2007
Mitglied ist Offline

Motto: Kein Motto

[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 04:51


Ein leuchtendes Beispiel am Sportlehrerhimmel.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
dead_virus






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 09:24


zum Sportunterricht
das sollte eigentlich nur ein Beispiel sein, ich hab nirgens gehört dass das im Gespräch ist.. (sry wenn das irgendwie falsch rüberkam). Ich wollte damit deutlich machen, dass ich bei dem Bericht das Gefühl hatte, dass die sich überlegen wie man die Kinder zum Sport "zwingen" kann und da wäre die Schule (wo ja eh jeder hin muss) natürlich ein Beispiel wo man das durchführen könnte..
Das Schulsport alles andere als sinnvoll ist, braucht man glaub garnicht mehr erwähnen. Wenn @Benway mal nen eigenen Threat dazu aufmacht könnte ich auch viele Geschichten erzählen.. (ich hab Schulsport schon ab der 1. Klasse gehasst)

zum Schlankheitswahn
Was ich über die magersüchtigen Mädels geschrieben hab war (gewollt) ein wenigübertrieben. @Schattenreiterin.
Natürlich spielt bei Magersucht die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper eine sehr große Rolle und nicht immer hat es mit dem allgemeinen Schönheitsideal zu tun. Ich weiß schon wovon ich da rede, hatte selbst ein magersüchtiges Familienmitglied.. und da gabs am Ende kein Friede-Freude-Eierkuchen sondern nen Grabstein.. und ich kenn genug andre mit Essstörungen die seit Jahren damit kämpfen.
Aber ich denke trotzdem dass bei vielen das Schönheitsideal mit ein Auslöser ist sich gerade in die Magersucht zu fliehen (man könnte ja beispielsweise auch Drogen nehmen).
und auch wenn die Aufklärung da eigentlich schon so gut sein sollte, dass die Mädels wissen dass man lieber bisserl mehr auf den Rippen hat als zu wenig wenn es um die Partnersuche geht, ich seh trotzdem jeden Tag Mädels im Bus/an der Uni die ihre Fettpölsterchen bemängeln (und ich manchmal daneben steh und mich frag welches Fett die meinen )
Nun ja, Essstörungen kann man nicht nur auf die Modewelt reduzieren, da geb ich dir Recht @Schattenreiterin. Aber sie spielt trotzdem eine Rolle, nicht immer aber ganz ausschließen darf man den Aspekt nicht.

zum Thema dicke Kinder
Das Schulsport nichts bringt, hab ich ja weiter oben auch schon erwähnt.
Es ist natürich richtig @Soulmirror, dass gesundheitsschädliches Übergewicht kritisiert werden muss und dass man auch was dagegen tun muss.. mich hat nur gestört dass ich nirgens gehört hab dass man die Ursachen behandeln sollte (man denke da z.B. an Schlüsselkinder die sich eben jeden Mittag ne Pizza bestelln weil die Eltern beim arbeiten sind) sondern nur das Symptom "Übergewicht"..
Ich denke auch, dass das zu Hause anfangen muss, dass die Eltern wieder mehr darauf achten müssen was ihre Kinder tun, anstatt sie vor dem TV vergammeln zu lassen.

So, jetzt muss ich aber zur Uni.. *sfz*
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Hansi




Avatar


Beiträge: 1227
Registriert seit: 11.7.2007
Wohnort: Köln
Mitglied ist Offline

Motto: Wer nichts weiß, muss alles glauben.

[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 14:48


@ina schrieb:
Zitat
Ich hab bloß noch manchmal den Fresswahn :D


stimmt, aber das schlimmste ist, dass du andere da mit ansteckst ;).

@topic:

die ganze sache wird jetz wieder aufgewärmt weils auf sommer zu geht und da natürlich die klamotten wieder weniger und enger werden. da gibts wieder in jeder neuen frauenzeitschrift ne neue schwachsinnige diät, aber das ist ja alles nichts neues mehr. ist halt mal wieder son typischer lemming-kult.
Homepage des Benutzers besuchen Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Black Sunshine






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 16:06
RE: Schlankheitswahn



Zitat
Original von dead_virus
Kommt es nur mir so vor oder ist es wirklich so, dass momentan mal wieder ein akuter Schlankheits- Fitnesswahn ausgebrochen ist?!?


Naja, mal wieder...ich würde sagen immer noch. Mach einmal das TV an oder guck auf das Cover von der Brigitte oder wie die ganzen Zeitungen heißen...Überall springt einem dort was Wort DIÄT ins Gesicht.


Zitat
Neulich hab ich irgendwo wieder gehört/gesehn/gelesen (bisserl viel zu tun in letzter Zeit, da weiß man nich mehr so genau woher man welche Info hat ) dass es ja so erschreckend sei wie dick die heutigen Kinder sind und dass man da dringest was tun müsste


Ich habe in den letzten Tagen seit langem das TV angemacht und da sprang mir der dickste Mensch der Welt entgegen O.o
Ich denke das er ein extrem Beispiel ist, wenn ich mich in der Schule so umgucke gibt es schone einige Kinder die dicker sind, die könnten aber mit gesundem Essen und genug Sport wieder auf ein „Normalgewicht“ kommen.
Aber es ist eine Sache die zählt: Man muss mit sich und seinem Körper zufrieden sein, selbst wenn einige Leute etwas dicker sind, so sollte man diejenigen nicht sofort mit Diäten überhäufen.


Zitat
da müssen halt ein paar neue Regelungen kommen, wie etwa 6 Stunden Schulsport anstatt nur 2" oder sowas in der Art halt


Da müsste man einfach mal ein Experiment starten...aber klar, wie schon gesagt wurde, es nützt nix, wenn sich die Kinder abends den Bauch mit Süßem vollhauen.


Zitat
und drittens bringt das bisschen bewegung auch nichts, wenn sich das kind danach ne tüte chips reinzieht (symbolisch gemeint).


Wir sind in der Klasse nach Jungen und Mädchen in verschiedene Sportgruppen aufgeteilt. Die Jungen haben im Moment am Sportplatz Unterricht, dieser liegt aber weiter weg, sodass die Jungs einen Kilometer dahin laufen müssen. Auf dem Weg zu Sportplatz gibt es auch einen Aldi...
Wenn die Jungs also vom Sport wieder in der 5ten Stunde mit uns unterricht haben, kommen die meistens mit ner halb leeren Tüte Chips und nem 1 oder 1,5 L Tetrapack Eistee an :D
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
RattenGewitter






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 17:46


Ich fände die Idee Kinder zu Sportvereinen zu motivieren(sie dürfen selbst entscheiden was sie machen möchten) besser,Schulsport an sich sollte dabei abgeschafft werden,dort wird nur kurz (wenn überhaupt) etwas trainiert,der Rest ist Müll.
Aber es gibt zb nicht nur Übergewichtige Kinder mit Sporthass,zb auch ich zierliches abgebrochenes Ding habe es gehasst,dafür lieber Kanu fahren etc alles was mit Wasser zu tun hat liebe ich,wie gesagt,für jeden Typen lässt sich etwas finden was ihm Spaß macht,man muss nur für sich selbst entscheiden DÜRFEN
Und zum Thema Schlankheitswahn und Mode:EINE RUNDE LACHEN
Plötzlich sind alle ganz heiß auf das Wort BIO xD
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Schattenreiterin






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 19:49


[QUOTE]Mach einmal das TV an oder guck auf das Cover von der Brigitte oder wie die ganzen Zeitungen heißen...Überall springt einem dort was WortDIÄT ins Gesicht. [/QUOTE]

das war aber schon immer so. gerade bei den frauenzeitschriften fällt es mir auf: da gibts kaum eine, bei der es nicht um diät geht! jede woche gibts ne neue, die apfeldiät, reisdiät, mittelmeerdiät, fitness-, wohlfühl-, obst-, melonendiät usw.
ich hab sogar irgendwo mal ein buch mit der SCHOKOLADEN DIÄT gesehen!! als ich dann noch den untertitel "soviel sündigen wie man will - und trotzdem 2 kg in 2 wochen abnehmen!" gelesen hatte, bin ich weiter gegangen http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/e055.gif


@schulsport:
warum ganz abschaffen? ich finde, dass der schulsport der einzige etwas lockerere unterricht war, gerade durch spiele spielen lernt man klassenkollegen, mit denen man vielleicht nicht so viel zu tun hat, besser kennen.
schon klar, dass die spiele mit zunehmender klassenstufe abnehmen, aber gleich ganz abschaffen?
ich bin nur der meinung, dass man den schulsport als "diätmaßnahme" einsetzen soll, weil das nichts bringt!
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Tetrarchos






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 20:39


Auch hier kann man leider wieder alles am Ende auf den Kapitalismusfaktor GELD oder PROFIT reduzieren. Die Senkung der Steuern und "Lohnnebenkosten" wurde den Bonzen von der Schmiergeldregierung ja schon erfüllt. Aktuell arbeitet man noch an der "Qualifizierung", sprich geeigneten Schulbildung nach Wunsch der Arbeitgeberbonzen.
Als ZUKUNFTVISION steht das Thema Nr.3 GESUNDHEIT auf der Liste der Bonzen. Wer dick ist, gilt als ungesund. Kranke Menschen bringen keinen Profit !! Die Bonzen der Krankenversicherung jammern über Krankheitskosten... Nur DARUM geht es wieder, um GELD. Der Dumpfbackenvolksmasse wird es als FITNESSWAHN in den Medien verkauft. Die GEWINNER der Aktion sind wiedermal die Bonzen. *kotz*
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Ina






Beiträge: 1162
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline

Motto: Kein Motto

[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 21:29


Also bei mir gabs noch was viel schöneres als den Schulsport:
nämlich den Schulbus.
(Da haben sie einem mal ne Flasche in den Arsch gebohrt. Der hat ziemlich geschrien.)

Doch das liegt vielleicht am laschen Mädel-Sportunterricht.
Es gab glücklicherweise immer welche, die noch schwerer das Reck hochgekommen und noch mehr Probleme hatten, ihre Körpermasse zum Sprinten zu überreden, als ich.
Ich wurde bloß mal von der Lehrerin gemobbt, die mir wegen seltener Anwesenheit und permanetem Sportzeugvergessen null Punkte fürs Halbjahr eintragen wollte (wg. sowas bleibt man in der tollen bayerischen Oberstufe sitzen :12: ).
Scheiße, hat mich das angekotzt, als ich dann doch dieses eine Mal Sportzeug zusammengesucht und mitgebracht habe.

Aber noch sowas ähnliches wie ein vernünftiger Beitrag zum "Schlankheitswahn":
Dass das weibliche Schönheitsideal "magersüchtig" ausfällt, ist doch auf den ersten Blick evolutionär total unsinnig. Die kriegen ja oft genug nichtmal mehr ihre Tage, sind also fortpflanzungsunfähig.
ABER: ich hab mittlerweile wohl kapiert, worum es dabei geht.
Die Sippe weiterzuführen, ist nebensächlich. Viel wichtiger ist heutzutage, dass man sich anpasst und brav das kranke Spiel unserer Welt mitspielt. Und so hungern sich Millionen Mädels auf ne Figur, die ihnen genetisch einfach nicht entspricht. Dann sind sie dünn, diszipliniert, "erfolgreich" und haben so bewiesen, dass sie bereit sind, sich auch den schwachsinnigsten Regeln der Gesellschaft zu unterwerfen und alles zu tun, um als "perfekt" zu gelten - bis in die tiefste Selbstzerstörung hinein.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Seraphime






Beiträge: 152
Registriert seit: 5.8.2007
Mitglied ist Offline

Motto: Kein Motto

[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 21:39


/signed
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Tetrarchos






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 22:02


Das Abhungern von jungen Mädels / Frauen ist eine der traurigsten Begleiterscheinungen des Profitwahns der Arbeitgeber und Krankenkassen. In den Medien werden superschlanke Frauen ständig als Sexsymbol angepriesen. Außerdem wird die Rolle der Frau im höheren Sinne ständig als NUTTE dargestellt. Frau soll Beine spreizen für den fetten hässlichen Bänkerbonzen und dessen Kinder austragen. Als "Belohnung" darf Frau bei der Kreuzfahrt mitfahren, oder im Daimler. :09: Das wird derart MASSIV in den Medien gefördert, daß viele Mädels sich diesem perversen Lebenssinn schon unterwerfen.
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
jan91






Beiträge:
Registriert seit: 1.1.1970
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 23.4.2007 um 23:16


Wir sollen mal einen Thread aufmachen, wo wir eine Sammlung anlegen, was wir alles gegen die Medien haben ;).
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
...






Beiträge: 4247
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline


[*] Verfasst am: 24.4.2007 um 04:48


Also, bei Schlankheitswahn glaube ich allerdings auch, dass dies (im Gegensatz zu den anderen Sachen, @Tertrarchos, da hast Du recht), eine psychische Erkrankung ist, die weniger etwas mit dem System zu tun hat, sondern einfach nur 'ne psychische Macke von Lebensunwilligen ist.

Ich hab' wegen meines Morbus Crohn oft genug in psychosomatischen Kliniken rumgesessen, wo solche TypInnen (sind fast immer weiblich) auch waren.
Meine Krankheit bedingt es auch, dass ich mal 20 Kilo zu wenig und mal 20 Kilo zuviel habe, ist mir aber wurscht, zur Zeit hab' ich eher zuviel und fühl' mich ganz wohl damit und gedenke auch nicht, dass freiwillig zu ändern, damit, wie @Tetrarchos richtig erkannt hat, ich ein besserer Idiot werde, der sich ausbeuten läßt, am besten auch noch mit dem Rauchen aufhöre und dann, wenn ich dann mit 50 spätestens abserviert werde vom Kapital, weil es jüngere leistungsfähigere und billigere Arbeitnehmer gibt, ich für'n Sozialhilfesatz noch 90 werden kann, wenn ich nicht vorher verhungere.

Wer auf so'n Blödsinn achtet wie Gesundheit, der muss doch einen an der Erbse haben in der heutigen Welt.
Hungert oder fresst Euch zu Tode, oder raucht Euch zu Tode, wie ich das mache, all das wird besser sein als das, was Euch erwartet, wenn das Kapital keinen Bock mehr auf Euch hat.

Evtl. finden wir dann noch als Nahrungsmittel Verwendung:
SOYLENT GREEN!
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
Benway




Avatar


Beiträge: 635
Registriert seit: 12.7.2007
Mitglied ist Offline

Motto: fire walk with me

[*] Verfasst am: 24.4.2007 um 18:30


[QUOTE]Wer auf so'n Blödsinn achtet wie Gesundheit, der muss doch einen an der Erbse haben in der heutigen Welt.[/QUOTE]

/signed -danke Arne, endlich wieder eine vernünfige Einstellung, prägnant formuliert (wobei diese Einstellung vielleicht mit der Grund sein könnte, warum es so wenige Leute mit vernünftiger Einstellung gibt auf der Welt :D). Tetrarchos muss ich aber auch mal rechtgeben - man hat tatsächlich den Eindruck, dass die gesellschaftliche Vormacht Angst hat davor, dass die Leute anfangen, intensiv zu leben, aus welchen Gründen auch immer.

[QUOTE]Evtl. finden wir dann noch als Nahrungsmittel Verwendung: SOYLENT GREEN! [/QUOTE]

Kannst du es dir nicht zur Angewohnheit machen, uns im Kinothread im Kunstforum auf solche genialen aber halbvergessenen Streifen aufmerksam zu machen? Sonst muss ich immer alle Threads durchwühlen, weil ich ja was verpassen könnte...
Alle Beiträge des Benutzers ansehen PN-Nachricht an Benutzer
 Seiten:  1  2  3


  Gehe zum Anfang


[Abfragen: 19]
[PHP: 49.2% - SQL: 50.8%]